• E-Mail Adresse

    awo-gera@gera.encotel.de

  • Enzianstraße 1

    07545 Gera

Aktuelles

Der Stadtverband Gera bietet einzigartiges Servicewohnen an

"Uns liegen die Menschen am Herzen, sie stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Das Macht die Arbeiterwohlfahrt von Anbeginn aus.Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen in der Stadt erkannten wir Bedarf an speziellen Wohnraum für alte und beeinträchtigte Menschen, die nicht mehr in ihrem gewohnten Umfeld wohnen können. Damit sie trotzdem selbstbestimmt nach ihren Vorstellungen in den eigenen "vier Wänden" leben können, haben wir in Gera eine einzigartige Wohnform geschaffen, die genau das mit unserer Unterstützung ermöglicht: das SERVICEWOHNEN", sagt Elke Töpel, Leterin des Servicewohnens und Seniorenbetreuung.
Dafür richtete der AWO-Stadtverband Gera seniorengerechte Mietwohnungen in schönen Häusern in Zentrumsnähe ein: in Gera-Karree mit 34 Wohnungen, in der Schmelzhüttenstarße 47 mit 20 Wohnungen und der Weststraße 10 mit 18 Wohnungen.
Es sind unterschiedlich große, schön geschnittene Zweiraumwohnungen, die individuell eingericht werden können. Jede Wohnung verfügt über einen separaten Schlafraum und über einen Balkon bzw. Gemeinschaftsbalkon. Ein Aufzug brint Mieter und Gästein die gewünschte Etage. Zwei Gästewohnungen wurden ebenfalls eingerichtet.Sie können von den Bewohnern für ihren Besuch oder auchvon anderen Gästen genutzt werden.
Die AWO ist dabei nicht einfach nur Vermieter - sondern übernimmt die soziale, gesundheitliche und kulturelle Betreuung - auf Wunsch. Ein breit gefächerter Grund- und Wahlservice für die Absicherung einer selbstständigen Lebens- und Haushaltsführung kann von den Mietern in Anspruch genommen werden, ist aber kein Muss. So ist der Abschluss eones Servicevertrages nicht an den Mietvertrag gekoppelt.
Zum Grundservice gehören die individuelle Beratung in persönlichen Dingen, die Vermittlung von Informationen und Dienstleistungen, das Organisieren von Freizeit- und Therapieangeboten, der tägliche Sicherheitsanruf, der Einkaufsservice, ein Hol- und Bringedienst, die Benachrichtigung der Angehörigen im Krankheits- oder Notfall, die Leerung des Breifkastens und Versorgung der Grünpflanzen bei Abwesenheit und mehr...
Der zusätzliche Wahlservice umfasst medizinische und pflegerische Betreuung sowie hauswirtschaftliche Angebote.Der Umfang dieser Dienste richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen. Auch ein Novum: Eine eigene Physiotherapie mit Bewegungsbecken gehört zum haus in Trägerschaft der AWO.
"In jedem der Häuser gibt es zusätzlich eine Begegnungsstätte für geplante und spontane Treffen.Sie sind nicht nur offen für unsere Mieter, sondern für alle Bewohner der Stadt, die gern an unseren Veranstaltungen teilnehmen oder sie selbst für private Familienfeiern mieten möchten."
Das gesellige und kulturelle Leben ist rege. Es werden kleine Wanderungen organisiert, spannende Dia- und andere Vorträge, buchlesungen, musikalische Vormittage oder Tgaesfahrten mit dem Kleinbus organisiert. Es wird getanzt, gelacht und gefeiert. Wer Lust und Laune hat, macht mit.
In den Begegnungsstätten haben auch die Handarbeitsgruppe, die Rhytmische Gymnastikgruppe und die Rheumaliga ihr Domizil gefunden, der Chor "Rübezahl" probt hier seine Lieder und auch Selbsthilfegruppen nutzen die Räume für ihre Treffen. In der Begenungsstätte in der Enzianstarße wird außerdem jeden Mittwoch Mittagstisch angeboten - wer es sichalso in gesellschaft schmecken lassen möchte, ist herzlich willkommen.
"Uns ist es wichtig, mit unseren Dienstleistungen und Angeboten zu erreichen, dass die Mieter bis zu ihrem Lebensende hier selbstbestimmt und zufrieden leben können. Und das in einer behaglichen Atmosphäre, die Geborgenheit, Sicherheit und Gemeinschaft bietet - und eine Heimeinweisung hoffentlich unnötig macht", so Elke Tööpel. Denn ein Zuhause ist mehr als ein Dach über dem Kopf.

FUSSBALLTURNIER DER BEGEGNUNG

Im Rahmen der interkulturellen Woche der Stadt Gera veranstaltete die AWO-Stadtverband Gera e.V - Migrationsdienst am 22. September 2018 auf dem Fußballplatz auf der "Ossel" ein "Fußballturnier der Begegnung". Am Turnier nahmen insgesamt sechs Teams aus Gera teil.